Luxus-Massage-Paket

Tantrische Verehrungszeremonie  -  Luxus-Massage-Paket

Mein Luxus-Massage-Paket ist für ganz besondere Anlässe gedacht. Entweder du möchtest dir selbst einmal ein unvergessliches Erlebnis gönnen, oder deinem Partner zu einem besonderen Feiertag etwas wirklich Einzigartiges schenken.

Im traditionellen hinduistischen Tantra bzw. auch im Bhakti Yoga gibt es die „Shodasha upachara puja“, die 16-stufige Verehrungszeremonie. Dabei gehören zu dieser Zeremonie 16 definierte Elemente, wie besondere Getränke, Blumen, Düfte, ein Bad, besondere Gaben, etc.

Aus diesen traditionellen Elementen habe ich ein besonderes Verehrungs- und Massageritual kreiert. Dieses dauert vier bis fünf Stunden und lässt keine Wünsche offen.

Das Luxus-Massage-Paket beinhaltet Leckereien, Getränke, ein entpannendes Bad, Körperöle, und natürlich eine unvergessliche Tantramassage, bei der du unter anderem von zarter Seide umschmeichelt und mit warmen Tüchern verwöhnt wirst. Die eine oder andere Überraschung, die dir sehr gefallen wird, ist auch dabei. Ich will aber hier nicht alles verraten!

Wenn du noch Genaueres über den Ablauf wissen möchtest oder mit dem Gedanken spielst, dieses Luxus-Massage-Paket an einen lieben Menschen zu verschenken, dann schreib mir über das Kontaktformular. Ich beantworte gerne deine Fragen.

 

 

Aktuelles

 Neue Seminare

Liebe, Beziehung, Sex und Glück – kompakt zeigt, welche Zutaten aus psychologischer, paartherapeutischer, sexologischer, tantrischer und spiritueller Sicht förderlich sind, um ein erfülltes Leben in Liebe, Beziehung und Sexualität zu führen. Gleichzeitig ist es eine Einführung in eine 7-stufige Seminarreihe zu denselben Themen, die Ende 2018 startet.

Geheimnisse der Lebenslust ist ein Wochenend-Einführungs-Seminar ins Tantra. Im September in Berlin und Ende November bei Wien.

 

Sexualtherapeutisches Coaching

Ich habe Anfang 2016 meine Sexualtherapie-Ausbildung abgeschlossen und biete dir hier auch kompetente Unterstützung an. Da ich auch eine abgeschlossene Trauma Ausbildung besitze (als Somatic Experiencing Practitioner) kann ich hier sehr umfassend beraten.

Details dazu hier.

 

Tantramassage-Schnupperabende - für Anfänger und Erfahrene

Donnerstag, 17. Mai 2018

Spüren und Berühren. Tantramassage – Austauschabend mit Vierhandmassage.

Lass dich berühren! Im Massage-Schnupperabend erlebst du es am eigenen Leib, wie heilend und wohltuend sich Berührungen anfühlen, die liebevoll und ohne Absicht und Ziel gegeben werden.

An diesem Schnupperabend kannst du außergewöhnlich schöne Erfahrungen machen, die du sonst nicht so leicht erleben kannst. Das ermöglicht der geschützte Rahmen unter professioneller Leitung.

Details findest du auf meiner Seite Schnupperabende.

 

 

 

 

 

 

 

Paarmassage

In der tantrischen Paarmassage bietet sich die Möglichkeit, das Erlebnis der Tantramassage mit dem Partner gemeinsam zu erleben und zu teilen. Du und dein Partner empfangen gleichzeitig und synchron eine Tantramassage, wobei in der Regel die Frau von einem Masseur und der Mann von einer Masseurin behandelt wird.  Ich arbeite bei dieser Massage mit einer Reihe renommierter, erfahrener Tantra-Masseurinnen zusammen.

Bei der klassischen Paarmassage liegt das Paar auf zwei Massagelagern direkt nebeneinander. Manche Paare bevorzugen auch, unabhängig voneinander massiert zu werden, weil sie sich dann besser auf den eigenen Körper und die eigenen Empfindungen konzentrieren können.

Wir empfangen euch in festlicher Atmosphäre und freuen uns darauf, mit euch dieses sinnliche Ritual zu feiern. Nach einem Vorgespräch, in dem wir uns kennenlernen und den Ablauf genau besprechen können, werden wir euch bitten, nebeneinander auf den Massage-Matten Platz zu nehmen und euch auf das sinnliche Fest vorzubereiten. Dann habt ihr nichts mehr zu tun, als zu genießen und neben eurem Partner gemeinsam eine Tantramassage zu empfangen. Diese Massage beinhaltet auch die Yoni Massage bei der Frau und die Lingam Massage beim Mann, wenn ihr möchtet.

Nach der Paarmassage werden die Masseurin und der Masseur den Raum verlassen und ihr habt ausreichend Zeit, nachzuspüren und die Massage ausklingen zu lassen.

Lasst euch von diesem sinnlichen Ritual inmitten von Kerzenschein und zarten Düften verzaubern – ihr werdet sehen, dass diese Paarmassage eurer Partnerschaft neue Impulse geben wird.

 

Yonimassage Ablauf

In diesem Artikel gehe ich etwas genauer auf den Inhalt und den Ablauf einer Yonimassage ein. Grundsätzliches und die Definition dieser Massage findest du im Artikel Yonimassage.

In der tantrischen Philosophie wird dem Körper eine besondere Bedeutung zugemessen. Er ist unser Schatz, unser Tempel, unser ureigenes Universum, und es ist deshalb wichtig, ihn gesund zu erhalten und ihm Gutes zu tun.

Jeder Aspekt der Körperlichkeit wird im Tantra als gleich wichtig behandelt, einschließlich der Sexualität, was unserer Kultur fremd ist. In der westlichen Kultur ist die Sexualität ein Tabu. In allen Massagen wird bei uns üblicherweise der Intimbereich völlig ausgespart, nur in der Tantramassage wird ihm die Aufmerksamkeit zuteil, die ihm gebührt und die gesund ist.

Deshalb darf man die Yoni Massage auch nicht als reine Intimmassage verstehen, das ist sie nicht. In der Tantra Massage wird jedem einzelnen Körperteil die gleiche Aufmerksamkeit geschenkt, dem Kopf und dem Gesicht, den Füßen und Zehen, den Händen und Fingern, den Armen und Beinen, der Vorder- und der Rückseite des Körpers einschließlich des Gesäßes, und eben auch dem Intimbereich. Dabei wird die Yoni nicht gezielt stimuliert, sondern absichtslos und gleichberechtigt in die Ganzkörpermassage einbezogen.

Lediglich das letzte Viertel der Zeit einer Tantramassage ist speziell der Massage der Yoni gewidmet, wobei die vorbereitende Ganzkörpermassage ganz essentiell ist. Ohne diese würde niemals die Energie so in Fluss kommen, wie sie bei der Massage erlebt werden kann.

Wenn du dich für den technischen Ablauf einer Yonimassage interessierst, empfehle ich dir das Buch „Yoni Massage“ von Michaela Riedl, oder eine DVD von Dirk Liesenfeld, oder du besuchst ein einschlägiges Seminar, z.B. beim Tantraverein Yabyum. Es sei nur dazu gesagt, dass ein Gutteil der Massage den äußeren Teilen der Yoni gewidmet ist, denen in unserer üblichen Sexualität auch viel zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt wird.

Wichtiger als der technische Ablauf, der nur das „Handwerkszeug“ der Massage darstellt, ist allerdings der energetische Ablauf. Auch wenn die Empfängerin der Tantramassage völlig passiv bleibt, ist doch die gesamte Massage auf den Fluss der Energien zwischen Empfängerin und Masseur aufgebaut. Der Tantramasseur begleitet die Klientin absichtslos auf ihrer Reise und folgt den entstehenden Energien. Er lässt jede Energie zu, die sich entwickelt, sei es Geborgenheit, Lust, oder auch Traurigkeit, und hält den Rahmen der Massage.

Es kann auch sein, dass durch die Massage Erinnerungen an unangenehme Erlebnisse hochkommen oder sich Blockaden zeigen, manchmal bei der Berührung von ganz bestimmten Stellen der Yoni. Der Tantramasseur wird dich dann halten und versuchen, dich durch Methoden der sogenannten Yoni-Heilmassage bei der Verarbeitung der Erinnerungen zu unterstützen und deine Blockaden zu lösen.

Oft wird bei der Massage deine sexuelle Energie angeregt und es entstehen erotische Gefühle und du fühlst dich sexuell erregt. Auch hier wird dich der Masseur achtsam und ohne ein bestimmtes Ziel begleiten und du hast die Gelegenheit, in dich hineinzuspüren, was dir dein Körper alles zeigt und kannst einfach genießen. Manchmal kann es dabei auch zu einem sinnlich-erotischen Höhepunkt kommen, das darf sein, wenn es sich ergibt, wenn es aus deiner Energie entsteht. Es ist aber nicht das Ziel der Tantramassage. Du darfst einfach neugierig sein, was dir dein Körper zu sagen hat. Jede Tantra Massage ist anders, das ist auch für mich sehr spannend und berührend.

YabYum Massage

“Achtsam, liebe- und respektvoll, einfühlsam, vertrauensvoll, ehrend. Halt-gebend, mitschwingend, sanfte Intensität, Wellen von Geborgenheit und Erotik, Höhepunkt im Nichts – nichts wollend, nichts tuend, nichts denkend, nichts fühlend. Totale Passivität, hingeben – annehmen. Strömende Energie, Wellen, Kreise, Schübe. LichtStern im Mittelpunkt – versiegelt.”

Diese Worte hat mir eine Frau geschenkt, die die YabYum Massage von mir empfangen hat.

Die YabYum Massage ist eine Tantramassage auf Basis der kaschmirischen Massage. Sie ist eine sehr intensive, gefühlsbetonte, intuitive Massage mit viel Körperkontakt. Die kaschmirische Massage wurde aus der Tradition des kaschmirischen Shivaismus, das ist eine Form des historischen Tantra, überliefert. In der Ausführung erinnert diese Massage an eine Mischung aus der traditionellen indischen Babymassage und der Bewegungsmeditation des kaschmirischen Shivaismus, dem Tandava. Die YabYum Massage wird sehr langsam und mit viel warmem Öl ausgeführt.

Durch die langsamen Bewegungen und durch den großflächigen Hautkontakt zwischen Gebendem und Empfangendem fühlt man sich beim Empfangen der Massage in einer tiefen Geborgenheit und oft wird der ganze Körper wird von Glücksgefühlen durchflutet. Es können auch  Emotionen und Gefühle geweckt werden und alte Erinnerungen auftreten. Diese Art der Körperarbeit wird bisweilen auch in der Trauma-Therapie angewendet.

Bei der Massage der ganze Körper berührt, es wird kein Körperteil ausgespart. Manchmal können sich auch erotische Gefühle und sexuelle Erregung entwickeln; das darf sein, aber ist keinesfalls das Ziel der Massage und wird auch nicht forciert. Oft berichten Klienten, dass intensive Gefühle anfluten und verebben wie Wellen im Ozean. Ein Kommentar zur Massage war: “So muss es sich im Mutterleib angefühlt haben”.

Ablauf

Gebender und Empfangender sind während der Massage nackt, der Gebende trägt wenn gewünscht einen Slip. Der Körper wird überall und auf allen Seiten berührt und massiert, der Gebende sitzt meist aufrecht im Schneidersitz.

Zu Beginn der Massage sitzt der Empfangende im sogenannten Yabyum-Sitz im Schoß des Gebenden und die Beine umschlingen seinen Körper. Während die Vorder- und Rückseite massiert wird, bleiben die Beine des Empfangenden um den Unterkörper des Gebenden geschlungen. Im ersten Bild siehst du einen Ausschnitt der Massage der Körper-Vorderseite.

In der Seitenlage liegt der Empfangende wie im zweiten Bild zu sehen in Embryonalstellung mit angewinkelten Beinen im Schoß des Gebenden. Durch diese Haltung ist der Haupt-Energiekanal von Gebendem und Empfangendem immer verbunden.

Die Massagegriffe sind nicht vorgegeben, sondern werden intuitiv gesetzt, wie im Tandava, im Tanz des Shiva nach kaschmirischer Tradition. Der Körper des Empfangenden wird auch oft nur ruhig gehalten. Tatsächlich ist diese Massage wie ein Tanz, ein Tanz der Energien zwischen Shiva und Shakti.

Yonimassage

Vielleicht hast du in der Zeitschrift WOMAN vom 1. August über Yonimassage gelesen, und es ist schön, dass du dich näher informierst. Ich bin Ernst Angelino und habe in den letzten Jahren, seit ich als Tantramasseur tätig bin, viele Texte zum Thema verfasst, die du auf meinen Seiten nachlesen kannst.

Orgasmus auf Bestellung ist natürlich ein reißerischer Titel, in Realität ist eine gute Yonimassage, genauso wie die Ganzkörper-Tantramassage, in die sie eingebettet ist, ohne ein bestimmtes Ziel. Ein Höhepunkt kann nicht bestellt werden, der ergibt sich entweder aus deiner Energie von ganz alleine, wenn es sein soll, oder aber auch nicht.

Die Tantramassage und Yoni Massage ist eine Abfolge kunstvoller, zärtlicher, sinnlicher, kraftvoller, absichtsloser Berührungen, deren Gesamtheit einen erotisch-sinnlichen Spannungsbogen ergibt. Diese Berührungen ergeben gemeinsam mit dem warmen Gefühl unendlicher Geborgenheit ein sinnliches Erlebnis der Extraklasse.

Yonimassage Wien

Yoni ist die Sanskrit-Bezeichnung für den weiblichen Intimbereich (Vulva und Vagina), die auch im westlichen Tantra verwendet wird. Eine Tantramassage kann eine Yonimassage beinhalten, sie ist aber kein zwingender Bestandteil. Die Yonimassage ist immer in eine mindestens 90-minütige Ganzkörpermassage eingebettet.

Die Yonimassage, wie sie heute meist gelehrt und angewendet wird, beruht auf einer Vielzahl genau aufeinander abgestimmten Berührungen, die erst in ihrer Gesamtheit ein ganzkörperliches Wohlgefühl hervorrufen, das von vielen Frauen als unvergleichlich beschrieben wird.

Eine Yonimassage findet immer nach einer ausführlichen Vorbesprechung, in der Ablauf, Wünsche und Grenzen geklärt werden, in sinnlicher Atmosphäre in einem warmen, abgedunkelten Raum inmitten von Kerzenschein und zarten Düften statt. Es ist wichtig, dass du dich ohne Ziel und Erwartung auf die Massage einlässt – das einzige Ziel soll sein – ich möchte genießen und mich wohl fühlen.

Noch mehr Details über den Ablauf einer Yoni Massage findest du in meinem Blog in diesem Artikel.

Wenn du mehr über mich, meinen Raum und meine Angebote erfahren möchtest, lade ich dich ein, dich auf meinen Seiten umzusehen. Ich würde mich auch sehr freuen, dich persönlich kennenzulernen, entweder im Tantrastudio Yabyum oder in meinen eigenen Räumen.

Wenn du eine solche Massage lieber von einer Masseurin empfangen möchtest, kann ich dir auch gerne weitere gute Masseurinnen, die viel Erfahrung mit Yonimassagen haben, nennen. Es gibt in Österreich viel mehr gute Masseure und Masseurinnen, als im WOMAN Artikel erwähnt.

Lingammassage

Lingam ist die Sanskrit-Bezeichnung für den männlichen Geschlechtsteil  (Penis), die auch im Tantra verwendet wird. Die  Lingammassage kann Teil einer Tantramassage sein, dies ist aber nicht zwingend. Die Lingammassage ist immer Teil einer mindestens 90-minütigen Ganzkörpermassage und dauert selbst 20 bis 40 Minuten, in speziellen Fällen manchmal auch länger.

Die Lingammassage besteht aus über zwanzig genau aufeinander abgestimmten verschiedenen Berührungen, die, nacheinander ausgeführt, einen sinnlichen Spannungsbogen erzeugen und in ihrer Gesamtheit ein ganzkörperliches Wohlgefühl erzeugen.

Es ist wichtig, dass du dich ohne Ziel und Erwartung auf die Massage einlässt. So wie die gesamte Tantramassage wird auch die Lingammassage ohne Absicht und Ziel gegeben. Jede deiner Reaktionen ist wilkommen. Es ist nebensächlich, ob sich eine Erektion einstellt oder nicht, du wirst angenommen wie du bist und es wird sich in jedem Fall ein Wohlgefühl einstellen.

Gerade weil eine achtsam ausgeführte Lingammassage ohne Ziel ohne Druck, etwas erreichen zu müssen, durchgeführt wird, kann sie heilsam bei Blockaden, die sich zum Beispiel in psychisch bedingten Erektionsstörungen oder vorzeitiger Ejakulation manifestieren, wirken.

Eine Lingammassage findet immer erst nach einer ausführlichen Vorbesprechung, in der Ablauf, Wünsche und Grenzen geklärt werden,  statt.

Wenn du eine solche Massage lieber von einer Masseurin empfangen möchtest, kann ich dir gute Masseurinnen, die Lingammassagen durchführen, nennen.

Tantramassage – Wirkungen

Die Tantramassage ist eine Kombination aus tantrischen und taoistischen Techniken mit Einflüssen aus der westlichen Sexualtherapie. Sie ermöglicht tiefe Heilungsvorgänge auf allen Ebenen. Körper, Geist und Seele werden dadurch verbunden.

Bei der Tantra-Massage wird dein ganzer Körper mit einbezogen und mit voller Achtsamkeit und Sensibilität berührt. Sie bewirkt, dass du dich tiefer in die Lust hinein entspannen und neue, tiefere Lust-Erfahrungen machen kannst.

In der Tantramassage wird dein Körper als Tempel betrachtet und alle seine damit verbundenen Funktionen werden als heilig angesehen.

Bei der Massage kanst du dich lustvoll fühlen, oder geborgen, und es können manchmal tiefe Emotionen hochkommen, wenn du es zulässt.

Die Tantramassage erweitert dein Spektrum der Wahrnehmung des eigenen Körpers, deiner Lust und deiner Sexualität. Nach der Massage wirst du dich mit Lebenslust und Leichtigkeit erfüllt fühlen, und du kannst möglicherweise ein über mehrere Tage anhaltendes Wohlgefühl erfahren. Du bist energiegeladen, weil die Lust ja eine Quelle der Lebensenergie darstellt.

Es können Blockaden gelöst werden, welche sich z.B. in mangelndem Lustempfinden äußern können, oder sich bei Männern in psychisch bedingten Erektionsstörungen oder vorzeitiger Ejakulation manifestieren können.

Aus meiner eigenen Praxis kann ich über einen Fall berichten, in dem eine Frau, deren sexuelles Empfinden jahrzehntelang durch frühe Missbrauchserlebnisse völlig blockiert und gar nicht vorhanden war, durch Tantramassagen in Kombination mit einer psychotherapeutischen Behandlung von diesen einzementierten Blockaden geheilt wurde. Sie hat wieder gelernt, Lust zu empfinden und genießt nun ihre wiedererlangte Sexualität.

In einem anderen Fall hat bei einem Paar, dessen Beziehung schon auf dem Spiel stand und das erwog, sich zu trennen, eine Paarmassage den Anstoß dazu gegeben, wieder zusammenzufinden. Vor kurzem wurde Hochzeit gefeiert.

Auf jeden Fall ist eine Tantramassage in Wien, oder in Graz, aber auch anderswo, ein lustvolles Erlebnis. Das Erlebnis einer Massage bei einem Tantra-Masseur oder einer Tantra-Masseurin sollte man sich gönnen.

Tantramassage – Ablauf

Da ich oft gefragt werde, was bei einer Tantra Massage passiert, beschreibe ich heute den Ablauf einer Tantramassage.

Es ist für das Ritual sehr wichtig, dass die Massage weit abseits vom Alltag stattfindet, weil du dich so besser fallen lassen kannst. Deshalb lege ich auf eine entprechende Umgebung und Stimmung großen Wert.  Die Tantramassage findet in einem sehr warmen, abgedunkelten Raum bei Kerzenschein, entspannender Musik und zarten sinnlichen Düften statt.

Im Vorgespräch können Erwartungen, Grenzen, Ängste, aber auch Wünsche angesprochen werden. Ich erzähle dir in diesem Gespräch genau, was dich erwartet und was ich bei der Massage tun werde. Wenn du dich dann entscheidest, doch lieber keine Massage von mir empfangen zu wollen, kannst du zu diesem Zeitpunkt ohne Verpflichtungen und Kosten wieder gehen.

Du entkleidest dich dann in einem Nebenraum, nimmst eine Dusche und legst einen Lunghi, das ist ein indisches Tuch, an. Auch ich erwarte dich dann im Lunghi und wir können mit dem Ritual beginnen.

Nach der rituellen Begrüßung hast du als Empfangende/r der Tantramassage nichts mehr zu tun. Du bleibst völlig passiv und kannst dich den Berührungen voll und ganz hingeben.

Am Anfang der Massage bleibst du noch mit dem Lunghi bedeckt. Ich beginne gerne mit einer Gesichts- oder Fußmassage. Dann wird, wie bei einer Tantramassage üblich, zuerst die Körperrückseite massiert. Zuerst wird deine Haut vielleicht mit Federn und Seidentüchern gestreichelt, bevor dein Körper mit einem vorgewärmten Massage-Öl vergoldet wird. Du wirst das warme Öl und die mindestens 28 Grad im Raum sehr genießen.

Für die Massage verwende ich reines Mandelöl, Traubenkernöl, Distelöl oder Jojobaöl oder eine Mischung aus diesen Ölen. Nach Voranmeldung kann ich dich auch mit jedem anderen Öl, ganz nach deinen Wünschen, behandeln. Nach Wunsch aromatisiere ich die Massageöle auch mit natürlichen ätherischen Ölen deines Lieblingsduftes.

Massiert wird mit den Handflächen und teilweise auch mit den Unterarmen, aber auch, wie gesagt, mit Tüchern, Federn und mit den Fingerspitzen. Manche Masseurinnen und Masseure setzen auch ihre Haare oder ihren Oberkörper zur Massage ein.

Bei der Tantramassage wird von Anfang an ein sinnlich-erotischer Spannungsbogen geschaffen, der deine Reise zu einem Fest der Sinne werden lässt.

Jeder einzelne Zentimeter deines Körpers wird verehrt, nichts wird ausgespart. Falls du es nicht ausgeschlossen hast, führt die Massage deines Körpers übergangslos und absichtslos in die  Yoni- bzw. Lingam-Massage, welcher die letzten 20 bis 40 Minuten gewidmet werden.

Zum Ende der Massage wirst du wieder mit deinem Lunghi bedeckt und nach einer angemessenen Ruhepause zum Verarbeiten und Nachspüren deiner Empfindungen wird die sinnliche Reise mit einer rituellen Verabschiedung und einem kurzen Nachgespräch beendet.

Masseur oder Masseurin

Welchen Unterschied macht es, ob du von einem Tantra-Masseur oder einer Tantra-Masseurin eine Massage empfängst?

Eine Tantramassage können ein Mann und eine Frau gleichermaßen geben, und zwar beiden Geschlechtern. Durch ihre Ausbildung werden sie sie die gleichen oder ähnliche Griffe verwenden und die Massage wird massagetechnisch ähnlich verlaufen. Du spürst jedoch die geschlechtsspezifische Energie, die Polarität, und die macht den Unterschied aus.

Jede Person, die sich entschließt, eine Tantramassage zu genießen, sollte für sich selbst entscheiden, ob die Massage ein Masseur oder eine Masseurin durchführen soll.

Manche Frauen bevorzugen eine Tantramasseurin, weil sie zum gleichen Geschlecht schneller Vertrauen aufbauen können, sich gegenüber einem männlichen Tantra Masseur nicht so öffnen können oder weil sie Ressentiments gegenüber einem Tantramasseur haben. Andere Frauen wiederum schwören auf Masseure, weil sie zur Erweckung und zum Fluss ihrer Energien die männliche Polarität wünschen.

Am besten du probierst es selbst aus. Wenn du es lieber ausprobieren möchtest, eine Massage von einer Frau zu empfangen, kann ich dir gerne Empfehlungen über Tantramasseurinnen geben, die viel Erfahrung mit der Massage von Frauen haben. Oder du fragst gleich nach einer Massage, bei der du von einem Masseur und einer Masseurin zugleich mit vier Händen massierst wirst…